Die meisten Welpen kommen vom Züchter direkt in die Familie und haben erst einmal keine weiteren Kontakte zu anderen Hunden. Ziel der Welpenstunde ist unter anderem, das Sozialverhalten der kleinen Hunde, spielend zu trainieren. Das heißt betreutes Spielen mit anderen Hunden, egal ob sie größer oder kleiner sind.

Ganz wichtig ist es, bereits mit dem jungen Hund in Gehorsam zu arbeiten. Ein junger Hund lernt im Spiel und alles was er im ersten Jahr lernt, ist tief in ihm verwurzelt.

ghv_130921_SJO_00917

Leider gibt es noch viele Welpengruppen, in denen das Prinzip gilt: „Die machen das untereinander aus.“ In der Tat, das machen Hunde – wenn man sie lässt. Doch was resultiert daraus? Es macht Schwächere noch schwächer und Starke noch stärker.

Schnell hat ein Hund registriert, dass er andere umschubsen, herunterdrücken und anrempeln kann. Da in den ersten Lebenswochen so immens viel gelernt wird, hat sich diese Strategie bald im Umgang mit Artgenossen etabliert. Solch ein Verhalten sollten kompetente Trainer in der Welpengruppe im Auge behalten und wenn nötig unterbrechen.

Wer den richtigen Grundstein bei seinem Welpen legt, entgeht manchem Problem im Erwachsenenalter. Selbstverständlich stehen Ihnen bei uns geprüfte Ausbilder zur Seite.

Damit werden die Grundlagen für ein ausgeglichenes Hundeleben gelegt.

Was soll ich mitbringen?
  • Halsband
  • Leine (ca. 1m lang)
  • Spielzeug
  • Impfpass und Versicherungsschein (Tierhalterhalftplichtversicherung)
  • Hund
Ab wann kann man teilnehmen?
  • Sobald der Welpe seine zweite Impfung hat. Zum Schutz Ihres Welpen und auch für die übrigen Teilnehmer muss jeder Hund geimpft sein.
Muss ich dem Verein beitreten?
  • Nein, es besteht keine Vereinspflicht, Sie können bei uns am Hundeplatz eine günstige 10er Karte erwerben.
Wie lange kann ich in die Welpenstunde?
  • Bis Ihr Welpe ca. 6 Monate alt ist.
Darf meine Familie mit?
  • Ja, sie sollte sogar mitkommen, für die Sozialisierung des kleinen Hundes ist dies enorm wichtig.
Was ist nach der Welpenstunde?
  • Wenn aus dem Welpen ein „Teenager“ geworden ist, kann mit der Ausbildung in der Junghundegruppe begonnen werden.
  • Danach kann die Begleithundeprüfung abgelegt werden.
  • Wir bieten Turnierhundesport und andere Sportarten an im Verein an, hier ist für jeden etwas dabei.